Die Rechtsanwaltskanzlei Rungen & Coll. ist vorwiegend zivil-, straf- und steuerrechtlich tätig.
Neben der Beratung von Privat- und Geschäftskunden berät die Kanzlei zudem kostenlos Studenten im Rahmen des mit dem Thüringer Studentenwerks geschlossenen Beratungsvertrags.

  • Architektenrecht
  • Arbeitsrecht
  • Baurecht
  • Bau- und Bauplanungsrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Firmenschulung
  • Gesellschaftsrecht
  • Immobilienrecht
  • Insolvenzrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Mietrecht
  • Medizinrecht & Arzthaftungsrecht
  • Schutzrechte (Patente u.a.)
  • SozialrechtSteuerrechtStrafrecht / Steuerstrafrecht
  • Verkehrs- und Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Vertragsrecht  (incl.AGB)
  • Wettbewerbsrecht
  • Wirtschaftsrecht (Kauf, Gestaltung, Nachfolge)
  • Wohnungseigentumsrecht 
     

Aktuelles

Verbringungskosten und UPE-Aufschläge

Das Erstatten von sogenannten Verbringungskosten und UPE-Aufschläge im Rahmen des fiktiven Regulierens eines Schadens nach einem Verkehrsunfall, also auf Grundlage eines Kostenvoranschlages oder eines Sachverständigengutachtens ist umstritten. Nach dem Urteil des Landgerichts Oldenburg vom 07.03.2017 (5 O 1595/15) sind derartige Kosten und Aufschläge aber dann zu erstatten, wenn diese bei einer Reparatur in einer (regionalen) markengebundenen Fachwerkstatt üblicherweise anfallen. Weiterlesen ...

Handyverstoß

Nach dem Beschluss des Oberlandesgerichts Oldenburg vom 25.07.2018 (2 Ss (OWi) 201/18) stellt allein das Halten eines Mobiltelefons während der Fahrt ein Verstoß gegen § 23 I a StVO dar. Warum der Betroffene das Telefon hält, ist dabei unerheblich.

 

Verjährung im Dieselskandal

 

Bisher war einhellige Meinung, dass etwaige Ansprüche von Käufern der betroffenen Fahrzeuge gegen VW mit Ablauf des 31.12.2018 verjährten. Grund dafür war, dass die Problematik im Jahr 2015 über die Medien bekannt wurde.

Weiterlesen ...

Umtauschfristen für Altführerscheine

Die ab dem 19.01.2013 ausgestellten Führerscheine beinhalten bereits ein Ablaufdatum. Die davor ausgestellten Führerscheine müssen bis spätestens 19.01.2033 umgetauscht werden. Um diesen zwingend vorgeschriebenen Umtausch alter Führerscheine zu entzerren, gilt nun ein zeitlicher Stufenplan für einzelne Geburts- bzw. Ausstellungsjahre.

Weiterlesen ...